Das neue Buch ist erschienen. Irgendwann ist anders

Jane Oswald, Irgendwann ist anders.
Roman chiliverlag, September 2017, Taschenbuch, 228 Seiten
ISBN 978-3943292565, Euro 11,90

Irgendwann ist anders schildert das Leben von zwei jungen Frauen, die beide an einer lebensbedrohlichen Krankheit leiden. Lilie hat einen schweren angeborenen Herzfehler und erfährt nach einem anfänglich fast normalen Leben zunehmend eine massive Einschränkung ihrer Leistungsfähigkeit. Alma erkrankt an einer terminalen Niereninsuffizienz und wird dialysepflichtig. Beiden gemeinsam bleibt nur die Hoffnung, durch eine Organtransplantation eines Tages wieder ein annähernd normales Leben führen zu können.

Wie schafft man es, mit einer lebensbedrohenden Krankheit umzugehen? Welche Gedanken macht sich ein potentieller Organempfänger über die Transplantation? Wie verhalten sich Menschen, wie argumentieren sie, wenn sie sich mit dem Thema Organspende auseinandersetzen? Berührend und wohltuend zieht sich wie ein roter Faden das Thema Liebe durch den Roman; er schildert eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art und erzählt Geschichten von den vielen Facetten der Liebe und Freundschaft, die in zwischenmenschlichen Beziehungen möglich sind.

Lilie schreibt Briefe an den Besitzer ihres zukünftigen Herzens. Ihm vertraut sie ihre geheimen Gedanken und Ängste an. Denn sie weiß: Nur eine Organtransplantation wird sie retten können.

 

Die Autorin

Aufgrund meiner eigenen Erkrankung – ich habe einen schweren angeborenen Herzfehler – ist es mir wichtig, die Menschen für das Leben Schwerkranker zu sensibilisieren, zu zeigen, dass man auch schwer krank glücklich sein kann, und letztendlich die Menschen zu motivieren, einen Organspenderausweis auszufüllen.

 

Irgendwann ist anders YouTube play

jetzt bei Amazon bestellen

 

2 Gedanken zu „Das neue Buch ist erschienen. Irgendwann ist anders

  1. Verehrte Jane,

    Sie haben ihr Herz geöffnet – auf so vielen Ebenen. Ein Buch, das kranke Menschen erreicht und aus der Seele zu sprechen vermag. Ebenfalls eine Geschichte, die vermeintlich Gesunden die Augen öffnet, wie nah es jeden selbst sein kann – eine solch lebensbedrohliche Lage. So lebensbejahend erläutert hoffe ich, dass Ihr Buch sehr viele Menschen erreicht!

    Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.